Konzept

Unsere Konzeption als Download (pdf)

An dieser Stelle finden sie Auszüge und Schwerpunkte unserer Arbeit zu den Themen:

  • Bildungsarbeit
  • situationsorientierter Ansatz
  • TEACCH
  • Vorschulerziehung
  • Bewegung seit Juni 2009 sind wir anerkannter Bewegungskindergarten des LandesSportbundes NRW
  • Sprachförderung
  • Entsprechend der Bildungsvereinbarung des Landes NRW  bilden die 10 Bildungsbereiche:
    • Bewegung
    • Medien
    • Sprache und Kommunikation
    • Naturwissenschaftliche und technische Bildung
    • Körper, Gesundheit und Ernährung
    • Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
    • Religion und Ethik
    • Musich- ästhetische  Bildung
    • Ökologische Bildung
    • Mathematische Bildung

die Grundlage für unsere Bildungsarbeit.

  • Genauere Informationen zu unserer Bildungsarbeit finden sie in unserer Konzeption unter Punkt 5. Bildungskonzept.
  • Schwerpunktmäßig arbeiten wir nach den Grundsätzen des situationsorientierten Ansatzes und des teiloffenen Konzepts.
  • Das bedeutet, dass sich unsere Arbeit an den Bedürfnissen und Interessen des einzelnen Kindes und der Gruppe orientieren.
  • Beobachtungen nach dem Leuvener Modell und den individuellen Portfolios der Kinder sind die Grundlage für unsere pädagogischen Angebote.
  • Wir schaffen den Kindern ein breites Erfahrungsfeld zum Ausprobieren, Erfahren und Lernen.
  • Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt die institutionelle Vorschulerziehung.
  • Angebote und Aktionen werden dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst.
  • Jüngere Kinder erhalten die Möglichkeit mit verschiedenen Materialien und Techniken zu experimentieren.
  • Ältere Kinder bekommen die Aufgabenstellung und setzen diese mit ihren erworbenen Fähigkeiten um.
  • Im letzen Jahr vor der Einschulung treffen sich die Vorschulkinder 2x wöchentlich, gruppenübergreifend in Kleingruppen.
  • Die Kleingruppen setzen sich entsprechend des Entwicklungsstands der Kinder zusammen.
  • Ziel dieser Arbeit, ist die Überprüfung der Fähigkeiten der Kinder um inhaltlich darauf auf zu bauen.
  • Um den Kindern visuelle Strukturierungshilfen im Alltag zu geben, lassen wir Teilaspekte des pädagogischen TEACCH Ansatzes in unsere Arbeit einfließen.
  • Durch diese Strukturierungshilfen sollen die Kinder mehr Eigenverantwortung für ihr Handeln übernehmen können.
  • Dies geschieht überwiegend mit Hilfe von Fotos. Wo und wie TEACCH eingesetzt wird ist abhängig von den individuellen Bedürfnissen der Kinder 
  • Es gibt z.B. Hilfen für die gesamte Einrichtung wie Fotos an den Garderoben, den Eigentumsfächern und Namens- und Eigentumskärtchen. 
  • Zwei weitere wichtige Aspekte unserer Arbeit sind die Bewegungs- und die Sprachförderung, die eng miteinander verbunden sind.
  • Bewegungsangebote haben einen festen Platz im Alltag in allen Bereichen unserer Arbeit.
  • Bewegungserziehung verstehen wir als eine ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit des Kindes.
  • Mit unserem Kooperationspartner SGL findet eine intensive Zusammenarbeit statt.
  • Für alle Kinder finden regelmäßig Bewegungsangebote in Kleingruppen, in unserer Turnhalle statt. Darüber hinaus haben die Kinder auch die Möglichkeit die Turnhalle mit bis zu 4 Kindern allein zu nutzen.
  • Sprachförderung ist ein fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit.
  • Zusätzlich fördern wir Sprache systematisch in Kleingruppenarbeit zur Erweiterung des Grundwortschatzes.